Kontakt aufnehmen

Senden Sie uns eine Nachricht...

Nachrichtenarchiv

Theateraufführung im Klosterhof

by Kathrin Scheffel (comments: 0)

Emsiges Treiben am Donnerstagnachmittag im Klosterhof: Aufgeregte Einhörner, bunte Zuckerfeen, diverse Popstars, ein Butler, Hund, Wolf, Löwe, Affe und sogar ein Leopard wuseln durch die Stuhlreihen und über die Bühne. Ein verlockendes Kuchenbuffet schmückt den Raum und viele Helfer legen mit Hand an. Kein Wunder, denn heute kommt auf die Bühne, was die Kinder der beiden Theater-AGs der ALS ein Jahr lang unter der Leitung von InaZ entwickelt, einstudiert und lange geprobt haben. Heraus kamen dabei zwei witzige und quirlige Stücke, die direkt aus der Lebenswelt der Kinder entsprungen sind.

Zum einen gab es die „Lieblingstiere“. Bei der Vorstellung der älteren Schüler standen die frechen, aber klugen Haustiere der Teeniepoppers im Mittelpunkt. Es fehlte nicht an Action mit Entführung, Sirenen, Erpressung, einem afrikanischen Markt, Verfolgungsjagd, täuschend echten Hundehaufen, Glitzerglamour und sogar Präzisionsgewehren (allerdings aus Holz). Glücklicherweise geht alles gut aus und der Ohrwurm „Hör auf die Tiere“ bleibt dem einen oder anderen mit der Botschaft „immer diese Tiere, die wissen, wo`s langgeht“ vielleicht noch ein bißchen erhalten.

Fröhlich ging es nach der Pause mit dem Stück „Das verlorene Einhorn“der jüngeren Schauspieler weiter: Ein zauberhaftes, in allen Farben schillerndes Bühnenbild (siehe Artikel unten) versetzte die Zuschauer ins Einhornland, indem die Lollis aus dem Boden wachsen und übermütige Einhörner über die Bühne tollen. Reizende kleine Zuckerfeen purzeln aus der Tür und freuen sich des Lebens. Gestört wird das bunte Treiben durch das Auftauchen der vier schwarzen Popcorns. Auch diesmal wird es nicht langweilig, denn es kommt zu Streit und Missgunst. Doch durch eine dramatische Hubschrauber-Rettungsaktion eines Einhörnchens  aus der Schlucht kommt auch dieses Stück zu einem guten Ende. Die unterschiedlichen Geschöpfe inklusive der Stars leben vorerst friedlich vereint im Einhornland zusammen…

Bei soviel spannender Unterhaltung mit sehr leidenschaftlichen SchauspielerInnen, die offensichtlich viel Spaß an der Sache hatten kam keine Langeweile auf und die Kinder ernteten viel Applaus und natürlich die obligatorische Rose beim Schlußbild.

Wir danken allen, die zu diesem gelungenen Nachmittag beigetragen haben. Dazu gehören die Computer-AG mit Wido Mattern, die die Plakate für die Aufführung entworfen hat, die Kunst-AG, die das Bühnenbild mit Anett Frey gestaltet hat, die Mütter, die gebacken und beim Verkauf geholfen haben und nicht zuletzt InaZ und die Kinder, die mit soviel Spielfreude bei der Sache waren.

Der Theaterkurs wird unterstützt von

Go back